Bildung & ForschungLEADER NewsLEADER ProjekteSoziales, Kultur, BrauchtumTourismus

LEADER Projekt: Aufgabenoptimierung TVB Lungau

Aufgabenoptimierung der Tourismusverbände der Ferienregion Salzburger Lungau

Projektträger: Tourismusverband Tamsweg
geplante Projektlaufzeit: 01/2016 – 12/2018
Förderbare Kosten: € 90.467,51
Förderung in €: € 48.444,27
Aktionsfeld: 1  - Wertschöpfung


Projektbeschreibung

 

Durch die explosionsartige Entwicklung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen der Tourismusbranche gibt es eine vielfältige Angebotspalette sowie Auswahlmöglichkeit, allerdings wird es dem Gast dadurch erschwert, den Markt zu überblicken. Um die Destination Salzburger Lungau als Ganz-Jahres-Destination zu etablieren, bedarf es effizienter, marktorientierter und synergiebündelnder Strukturen. Dazu sollen gemäß der lokalen Entwicklungsstrategie 2014 bis 2020 der LEADER-Region „Biosphäre Lungau“ Kooperationen und Optimierungen gebildet bzw. geschaffen werden. In diesem Zusammenhang gilt es Aufgaben, Ressourcen und Know-how zu bündeln, damit die Struktur möglichst effizient und aufgabenorientiert aufgebaut ist. Daher soll die derzeit bestehende Organisationsstruktur der Lungauer Tourismusverbände den touristischen Marktgegebenheiten angepasst werden.

Zu Beginn des Projekts verfügt jede Gemeinde im Salzburger Lungau über einen eigenen Tourismusverband, folglich besteht die touristische Organisationsstruktur aus insgesamt 15 eigenständig agierenden Tourismusverbänden. Darüber hinaus ist die gemeinsame Werbeorganisation Ferienregion Lungau für die nationalen und internationalen Werbemaßnahmen der Destination zuständig. Die bestehende Struktur ermöglicht keine Umsetzung einer langfristig strategischen und einheitlichen Ausrichtung des Tourismus im Salzburger Lungau, da alle Organisationen denselben großen organisatorischen Aufwand betreiben. Deswegen haben sie keine Ressourcen für den Bereich Gewinnung und Bindung des Gastes.  Zudem ist eine effiziente Kommunikation und eine einheitliche Planung und Umsetzung einzelner Maßnahmen kaum bzw. gar nicht möglich.

Aus diesen Gründen sollen die in der Ferienregion Lungau bestehenden kleineren Tourismusverbände zu Administrationszentren zusammengeschlossen werden. So werden beispielsweise die geografisch benachbarten Tourismusverbände der Gemeinden Tamsweg, Lessach, Ramingstein und St. Andrä in einem Tourismusverband „Tourismus Lungau – Salzburger Land: Tamsweg, Lessach, Ramingstein, St. Andrä“ als Best-Practice-Beispiel vereint. Des Weiteren soll neben der Produktion einer Informationsbroschüre für Vermieter sowie Leistungspartner mit Information zur Aufgabenoptimierung sowie zu den umgesetzten und geplanten Maßnahmen auch ein Schwerpunkt im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesetzt werden. Zudem soll die Zentralisierung der Aufgaben durch personelle Ressourcen koordiniert werden, die als zentrale Ansprechperson der Kundenzentren fungieren und administrative Tätigkeiten zentral abwickeln.

Das Projekt steigert die Effizienz und die touristische Leistungsfähigkeit der Region Salzburger Lungau, wodurch die gesamte touristische Performance erheblich verbessert wird. Dadurch werden mehr Buchungen generiert, die Anzahl der Nächtigungen wird gesteigert, die Auslastung wird verbessert und in Folge wird die touristische Wertschöpfung erhöht. Insgesamt wird so die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Region Salzburger Lungau gesteigert.

Beitrag teilen