Natur | Raum

Durch die reich strukturierten Landschaft aufgrund der Landnutzung und der großen Höhenunterschiede von 600m bis knapp über 3.000 m ü. NN (im Lungau von 900 bis über 3.000 m) stellt die Region Lungau-Nockberge einen großen Teil der wichtigen und typischen Ökosysteme der Zentralalpen und eine hohe Biodiversität dar. Der Lungau ist reich an einzigartiger und schützenswerter Naturlandschaft mit einer bemerkenswerten Fauna und Flora. Von Sumpfgebieten und Auenwäldern in den Tälern bis zu bewirtschafteten Wiesen und Waldgebieten in mittleren Höhenlagen, die sich bis zu den Gletschern der Alpengipfelregionen erstrecken, ist hier ein großer Teil der verschiedenen Vegetationsarten der Bundesländer zu finden. Die bestehenden Schutzgebiete bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen, Tieren und Biotopen. Rund 60 Bergseen, zahlreiche Moore, Flüsse und Landschaften sowie Tiere und Pflanzen genießen zum Teil nationalen und internationalen Schutzstatus. Die geringe Einwohnerzahl sowie die dünne Besiedelung und die bäuerliche Struktur führen mitunter dazu, dass der Lungau über eine besondere Kulturlandschaft verfügt, deren Erhalt und Weiterentwicklung seit 2012 Ziel des UNESCO Biosphärenparks Salzburger Lungau & Kärntner Nockberge ist.

Der Lungau ist reich an einzigartiger und schützenswerter Naturlandschaft mit einer bemerkenswerten Fauna und Flora.

Das bewegt die Biosphäre. Die neuesten Beiträge zum Thema.

Natur | Raum

Thüringer Wald goes to Riedingtal – Klimaschutzprojekt

Startschuss für Klimaschutzprojekt gefallen   Er ist ein „landschaftliches Juwel in den Niederen Tauern mit wilden Karen, hohen Gipfeln und lieblichen Almen“ – Mit...

Weiterlesen

Heißes Wasser gegen Unkraut

Umweltschonende Unkrautbekämpfung mit heißem Wasser   Unkrautbekämpfung spielt nicht nur in der Landwirtschaft, sondern auch in Ortsgebieten eine große Rolle. Dabei werden verschiedenste Methoden...

Weiterlesen

Reine Lungau – Führend in der Ökoeffizienz

BILD: v.l.n.r. Dr. Thomas Guggenberger (HBLFA Raumberg Gumpenstein), Christian Leeb (SalzburgMilch), Helene Glatter-Götz (WWF), Markus Schaflechner (Biosphärenpark Lungau) © B. Dujmic Reine Lungau –...

Weiterlesen