Tourismus im Biosphärenpark

Naturnaher Qualitätstourismus im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau

Das Prädikat UNESCO Biosphärenpark bietet für die touristische Entwicklung eine außerordentliche Bereicherung und soll sowohl den Tourismusverbänden der Gemeinden, als auch regionalen Zusammenschüssen dienen.

Ausgangspunkt für die touristische Weiterentwicklung des Lungaus im Sinne des UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau & Kärntner Nockberge ist der Aktionsplan für einen nachhaltigen Tourismus, der im Rahmen des Central Europe Eco Tourism Interreg Projektes erstellt wurde. Neben der von den Tourismusverantwortlichen verfolgten Ziele für den Lungau bietet der UNESCO Biosphärenpark die Chance, in zusätzlichen Bereichen Gäste anzusprechen, touristische Attraktionen und Aktivitäten auszubauen und die Qualität im Sinne einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung zu steigern.

Naturnaher Tourismus – was bedeutet das?

Naturnaher Tourismus ist ein bedeutendes Element in der ökologisch nachhaltigen Entwicklung des Alpenraumes. Er unterstützt den Schutz der Natur, die Pflege der Kultur und die Landschaftsentwicklung und kann der lokalen Bevölkerung Arbeitsplätze und regionale Wertschöpfung bringen.

Verantwortungsbewusst

Verantwortungsbewusster Aufenthalt in Naturgebieten und naturnahen Kulturlandschaften.

Mitbestimmung

Tourismus basiert auf regionalen Bedürfnissen und ist geprägt von Mitbestimmung der Beteiligten.

Gegebenheiten fördern & schützen

Umwelt, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Gegebenheiten sollen geachtet und dauerhaft geschützt, gefördert und finanziert werden.

Region erlebbar machen

Naturnaher Tourismus macht die Vielfalt der natur- und kulturlandschaftlichen Werte einer Region für die Besucher aktiv und mit allen Sinnen erlebbar.

Umweltschutz

Naturnaher Tourismus soll negative Auswirkungen auf die Umwelt vermeiden.

Regionale Wertschöpfung

Nachhaltiger Tourismus schafft Arbeitsplätze vor Ort und regionale Wertschöpfung.

Umweltbildung

Der Tourismus beinhaltet umweltbildende Angebote mit hoher Sensibilisierungswirkung verbunden mit klassischen und neueren Berg- und Natursportarten (Wandern, Bergsteigen, Skitouren, Mountainbiken und Schneeschuhwandern).

Umfasst gesamte Wertschöpfungskette

Naturnaher Tourismus ist kein eigenständiges touristisches Produkt, sondern umfasst das gesamte Spektrum der touristischen Wertschöpfungskette von der ökologisch hochwertigen Unterkunft und Verpflegung über das wertschöpfungsstarke Angebot, die nachhaltige Mobilität bis hin zur professionellen Information und Vermarktung.

Landschaftsschutz

Der naturnahe Tourimsus soll gemeinsam mit anderen Formen des Tourismus zur Finanzierung des Natur- und Landschaftsschutzes beitragen.


CEETO Lungau

Central Europe Eco Tourism

Seit 2017 ist der Biosphärenpark Partner in dem Internationalen Interreg Projekt Central Europe Eco Tourism: tools for nature protection. Das Hauptziel des CEETO-Projekts besteht darin, das Naturerbe von Schutzgebieten und dem Natura 2000-Netzwerk zu schützen und zu verbessern, indem ein innovatives Modell für eine nachhaltige Tourismusplanung gefördert wird, das Nutzungskonflikte reduziert, den sozialen und territorialen Zusammenhalt stärkt, die Lebensqualität der lokalen Gemeinschaften verbessert und die Tourismusindustrie ermutigt, konkret zum Naturschutz beizutragen. Das Projekt CEETO zielt darauf ab, einen integrierten Ansatz zu entwickeln, der ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte umfasst, um innovative Modelle für einen nachhaltigen Tourismus zu definieren und zu testen, die in der Lage sind, die Wirksamkeit von Naturschutzpolitiken und -maßnahmen in Schutzgebieten zu verstärken und den Tourismus zu einem echten Motor für den Naturschutz und das lokale wirtschaftliche und soziale Wohlergehen zu machen.

Die CEETO-Pilotaktionen werden in folgenden Regionen durchgeführt: Regionalpark Po-Delta, Regionalpark des modenesischen Hochappenins, Nationalpark Appennino Tosco-Emiliano, Naturpark Sölktäler, UNESCO-Biosphärenpark Salzburger Lungau, UNESCO-Biosphärenreservat Südosten-Rügen, Naturpark Medvednica und Landschaftspark Strunjan.

Ziele des CEETO Projektes im Biosphärenpark Lungau

 

  • Das Naturerbe von Schutzgebieten zu schützen und zu verbessern.
  • Innovative Modell für eine nachhaltige Tourismusplanung definieren, testen und fördern.
  • Nutzungskonflikte zwischen Tourismus, Landwirtschaft, Natur und Tier reduzieren.
  • Den sozialen und territorialen Zusammenhalt aufrechterhalten und stärken.
  • Die Lebensqualität der lokalen Gemeinschaften verbessern.
  • Die Tourismusindustrie ermutigen, konkret zum Naturschutz beizutragen.

 

Neues vom CEETO Projekt

Landjugend meets Biosphäre – das war der Tag der offenen Tür

Mauterndorf, 27. Mai, 2019 Landjugend meets Biosphäre: Am 25. Mai luden der Biosphärenpark zum Tag der offenen Tür und die Landjugend zum 5-jahres Jubiläum...

Weiterlesen

Aktionsplan für einen nachhaltigen Tourismus in der Biosphäre Lungau

Weiterlesen

Fortbildung für regionale Akteure und Wanderführer

weitere Infos hier:      

Weiterlesen