LEADER NewsLEADER ProjekteTourismus

Sonnenhangweg

„Sonnenhangweg“ – Wanderweg im Skigebiet Grosseck/Speiereck.

 

Projektträger: Bergbahnen Lungau GmbH & Co KG
geplante Projektlaufzeit: 08/2017 – 09/2017
Kosten gesamt: € 120.750,00
Fördersatz: 50 %
Förderung in €: € 60.375,00
Aktionsfeld:1

 

Die Tourismusbranche im Lungau steht seit Jahren vor der Herausforderung die Sommersaison attraktivieren zu wollen bzw. zu müssen. Dabei spielen die Skigebiete in der Region eine wesentliche Rolle. Zudem gibt es in der Region einen Mangel an barrierefreien (in erster Linie für Rollstühle geeignete) Naturangebote. Es gibt im Bereich Mauterndorf jedoch einige Unterkünfte, die an die Bedürfnisse von Menschen im Rollstuhl oder Menschen, die mit einem Kinderwagen unterwegs sind angepasst sind. Durch dieses gute Angebot verbringen diese Personengruppen ihre Freizeit gerne in der Region, wodurch auch ein ausreichendes (barrierefreies) Freizeitangebot benötigt wird. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es zwar ausreichend Unterkünfte, aber kaum barrierefreie Naturangebote.

Mit dem Projekt „Sonnenhangweg“ sollteeine einfache Verbindung im Skigebiet Grosseck/Speiereck geschaffen werden. Anhand eines rund 2 km langen und 2,5m breiten Wanderweges mit einer max. Steigung bzw. einem max. Gefälle von rund 5%, sollteein ursprüngliches Naturerlebnis ermöglicht werden.Es handelt sich dabei um eine leichte, entspannende, angenehme und abwechslungsreiche Wandertour für beinahe alle Personengruppen oberhalb der Waldgrenze mit einer durchschnittlichen Gehzeit von 30 bis 45 Minuten (in eine Richtung). Der Fokus dieses Projekt liegt nicht in einer „Bespielung“ oder künstlerischen „Inwertsetzung“ des neu geschaffenen Weges. Vielmehr wird der Fokus auf die Bereiche „Lernen“, „Bewegen“ und „Schauen“ gelegt. Deshalb werden am Weg auch nur einige wenige Begleiterscheinungen gestaltet. Der herausragende Aspekt ist das Naturerlebnis auf knapp 2.000 m, im teils hochalpinen Gelände, möglichst ohne Störfaktoren.

Das Projektgebiet liegt auf einer Seehöhe von ca. 1907m–1958m und ist von der Bergstation der Sonnenbahn bis zu den Trogalmseen großteils östlich-bis nordöstlich exponiert. Vom Bereich der Trogalmseen bis zur Bergstation Großeckbahn ist das Gelände großteils südlich exponiert. Die Hangneigungen im Waldgebiet liegen bei 50–70%. Der Bereich der Almfläche ist flacher und erreicht kaum 30 % Hangneigung.

Mittels des geplanten rollstuhl-und kinderwagengerechten Sommer-und Winterwanderweges, welcher die Bergstationen verbindet, wird eine wesentliche Erweiterung des touristischen Angebotes sowohl im Sommer als auch im Winter geschaffen. Der Weg wird eine regionale und überregionale Bedeutung erlangen. Die zentrale Lage der Talorte Mauterndorfan der B99 und St. Michael ander A10 und somit die einfache und leichte Erreichbarkeit sind deshalb hervorzuheben.

Für die Zielgruppen kann dieser Wanderweg ein willkommenes Ziel sein,um die Natur zu genießen und zu erfahren. Es sollen natürlich auch andere Personengruppen –wie Familien mit Kleinkindern (und Kinderwägen) sowie ältere Personen, Gäste mit Hunden und Gäste aus Ballungszentren angesprochen werden,diesen Wanderweg zu begehen.

 

Sommer:

  • Angebotserweiterung für den Sommertourismus im Lungau
  • angenehme Berg-und Talfahrt mit den Kabinenbahnen
  • Fahrbetriebszeiten von Anfang Juni-Ende September jeden Jahres (Mitnahme von Rollstühlen, Kinderwägen und Hunden kostenlos)
  • behindertengerechte WC-Anlagen an den Berg-und Talstationen
  • gesicherter und kontrollierter Wanderweg-Busanbindung von und zu den Talorten –Mauterndorf und St. Michael
  • oberhalb der Waldgrenze –herrlicher Ausblick ins Taurach-und insMurtal; inmitten der niederen Tauern
  • Abbau von Stress und zum Entschleunigen –gesunde Höhenlage
  • günstige Höhenlage für Allergiker –geringe Allergenbelastung
  • schöne Alpenflora –Alpenrosen, Enzian, Anemonen, Thymian, Zwergsträucher, Zirben, Heidelbeeren, Preiselbeere, Latschen…
  • Verweilplätze mit Sonnenliegen und Sitzbänken entlang des Weges und an den Trogalmseen
  • einzigartige, flechtenbewachsene Felsen und Steine (Speiereckgneis) im Bereich der Trogalmseen und der Trogkapelle
  • Kennenlernen einer Almbewirtschaftung mit Kühen, Pferden und Schafen,…
  • traditionelle Speisen und Gerichte bei den Hütten-Naturerleben zu den verschiedenen Jahreszeiten

 

Winter:

  • Berg- und Talfahrt in bequemen und wettergeschützten Kabinen-behindertengerechte WC-Anlagen an den Berg- und Talstationen
  • Zusatzangebot für Nichtskifahrer und alternative Wintersportler
  • Betriebszeiten von Anfang Dezember bis Ostern-Gesicherter Winterwanderweg (vor Lawinen)
  • Busanbindung von beiden Talorten –Mauterndorf und St. Michael
  • Präparierter Wanderweg zum Winterwandern, Schneeschuhwandern und mit Kleinkindern (mit Schlitten u.ä.)
  • Inmitten vom Skizirkus mit Hütten und Bergrestaurants und Skischulen
Beitrag teilen