BiosphärenparkNEWS

INTERREG Projekt: Biosphären-Ausstellungskonzept Salzburger Lungau & Berchtesgadener Land

 

PROJEKTTITEL

ESBG UNESCO Biosphären-Ausstellungskonzept Salzburger Lungau und Berchtesgadener Land

 

PROJEKTTEILNEHMER

Verein Regionalentwicklung Lungau
Biosphärenregion Berchtesgadener Land

 

PROJEKTBLAUFZEIT

01.09.2023 bis 31.12.2024

 

FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

INTERREG Programm Bayern-Österreich 2021-2027

 

PROJEKTBESCHREIBUNG

Sowohl der Biosphärenpark Salzburger Lungau als auch die Biosphärenregion Berchtesgadener Land planen die Errichtung von Besucherzentren. Im Zuge eines gemeinsamen, durch Interreg Bayern-Österreich finanzierten, Projektes mit einer Laufzeit bis Ende 2024 wird bei diesem Vorhaben ein reger Wissens- & Erfahrungsaustausch forciert und für beide Besucherzentren eine Potentialanalyse erstellt. Weiters werden die jeweiligen inhaltlichen und szenographischen Ausstellungskonzepte erarbeitet und damit die Basis für die Ausschreibung der Ausstellungseinrichtung geschaffen.

Was ist ein Biosphärenpark, welche Aufgaben und Ziele hat dieser und wie grenzt sich dieser von einem Nationalpark ab? Die breite Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung sind zentrale Aufgaben von Biosphärenparkmanagements und beschäftigen seit Beginn an nicht nur den Biosphärenpark Salzburger Lungau, sondern auch die Biosphärenregion Berchtesgadener Land. Bereits seit 4 Jahren arbeiten beide Regionen sehr gut zusammen und neben grenzüberschreitenden Bildungsprojekten wurden auch schon gemeinsame Tourismusprojekte zusammen mit der EUREGIO umgesetzt. Um die Verankerung des Gedankens eines UNESCO Biosphärenparks, im Sinne des MAB-Programms der Vereinten Nationen bei Einheimischen und Gästen nachhaltig auszubauen, streben beide Regionen die Schaffung eines Ausstellungskonzeptes für zukünftige Besucherzentren in beiden Biosphären an. Dabei handelt es sich um ein aufeinander abgestimmtes, sowohl erlebnisbetontes als auch informatives Ausstellungskonzept, welches die Verbindung der zwei geographisch naheliegendsten Biosphärenregionen im deutschsprachigen Raum verständlich vermitteln soll. Das geplante Ausstellungskonzept soll ein Modell für ein nachhaltiges Leben in einem großartigen Natur- und Wirtschaftsraum darstellen und die Gemeinsamkeiten, Chancen und Risiken für ein integriertes Vorgehen in Wirtschaft und Umweltfragen im Sinne einer nachhaltiges Entwicklung beider Regionen informativ und plakativ transportieren. Beim vorliegenden Projekt (September 2023 – Dezember 2024) handelt es sich um ein Vorprojekt bei dem neben Wissenstransfer zwischen beiden Biosphären, vor allem die Ausstellungskonzeptionierung der beiden zukünftigen Biosphärenparkzentren erarbeitet werden soll. Darüber hinaus soll eine Grundlagenrecherche (diverse nationale und europäische Förderprogramme kommen in Betracht) zur späteren physischen Umsetzung des in diesem Projekt erarbeiteten Ausstellungskonzeptes stattfinden.

 

PROJEKTAKTIVITÄTEN

1. Positionierungspapier
Erstellung eines Positionierungspapier für beide Biosphärenregion sowie eine Standortanalyse für die Biosphärenregion Berchtesgadener Land, was im Lungau bereits umgesetzt wurde.

2. Inhaltliches Konzept
Erstellung und Detailausarbeitung eines Inhaltlichen Konzepts & Zusammenstellung Redaktionsteam für die geplanten Besucherzentren beider Regionen.

3. Szenographie und Ausstellungsdesign
Erarbeitung einer konkrete Szenographie und eines Ausstellungsdesign für die Besucherzentren im Biosphärnepark Lungau und in der Biosphärenregion Berchtesgadener Land.

3. Szenographie und Ausstellungsdesign
Erarbeitung einer konkrete Szenographie und eines Ausstellungsdesign für die Besucherzentren im Biosphärnepark Lungau und in der Biosphärenregion Berchtesgadener Land.

4. Grundlagenrecherche für ein Förderprojekt zur Umsetzung
Im Zuge dieses Vorprojektes soll am Ende auch eine Grundlagenrecherche für ein Umsetzungsprojekt der Ausstellungskonzeption für die beiden Biosphärenparkzentren durchgeführt werden.

Die Projektaktivitäten werden unter Einbeziehung aller relevanten Stakeholder der jeweiligen Region umgesetzt. Unter Begleitung von externer Expertise werden Redaktionsteams zusammengestellt, Workshops und Präsentationsveranstaltungen organisiert. Beide Projektpartner arbeiten gemeinsam an grenzüberschreitenden Strategien zur Umsetzung der Besucherzentren, wobei der Wissens- & Erfahrungstransfer beiden Regionen zu Gute kommt und die Bündelung von Kräften für verschiedene Projekt- & Recherchearbeiten zu einer effizienten Umsetzung beiträgt.

 

PROJEKTPLAKAT (PDF)

thumbnail of Plakat A3 Biosphaeren-Ausstellungskonzept