BiosphärenparkNEWSTourismusUnterwegs im Biosphärenpark

Bergtour „Kalkspitzen“ – Unterwegs im Biosphärenpark

Bergtour Lungauer Kalkspitze & Steirische Kalkspitze

Im hinteren Weißpriachtal befinden sich die beiden Gipfel Lungauer und die Steirische Kalkspitze.

 

 

Tourdaten

Startpunkt: 1278m
Ahkarscharte:  2315m
Lung. Kalkspitze: 2471m
Steir. Kalkspitze: 2459m
Oberhüttensattel: 1866m
Ges. Anstiegshöhe: 1360hm

Gehzeit: 7 Std.

Schwierigkeit: mittel (Steirische Kalkspitze und Brotrinnl schwer)

Zumeist werden diese Gipfel von der Steiermark aus bestiegen. Die hier vorgeschlagene Tour führt als Rundweg durch das Znachtal zur Ahkarscharte und über das Lanschfeld wieder zurück. Es ist dies eine Wanderung abseits der großen Menschenmengen, allerdings auch eine sehr ausgedehnte Tour die im Bereich der Steirischen Kalkspitze Tritt Sicherheit erfordert.

 


Manfred Moser
Hobby Fotograf & Lungau Kenner

Touren Beschreibung

Anreise über das Weißpriachtal. Entweder man parkt bei der Dicktlerhütte und geht von hier zu Fuß oder über die Mautstraße bis zum Parkplatz. (1278m)

Von hier führt die Tour den Wanderweg 771 über die Greinmeisterhütte folgend ins Znachtal. Zuerst steil bergauf in weiterer Folge flach durch ein schönes Tal vorbei an Fischteichen und weidenden Pferden zur oberen Greinmeisteralm. Knapp oberhalb dieser endet der Almweg und führt als schmaler Wanderweg über den Schatzbühel hinauf zum Znachsattel (2059m). Von hier hat man einen schönen Blick auf den Dachstein. Es lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Giglachhütte mit herrlichem Blick auf die Giglachseen. (1921m )

Vom Znachsattel links hinauf den Weitwanderweg 702 folgend geht es über Schotter teilweise steil bergauf zur Ahkarscharte ( 2315m ) . Hier befinden wir uns zwischen den beiden Gipfeln der Kalkspitzen. Links zieht der Weg auf die Lung. Kalkspitze (2471m ). Rechts führt ein Steig auf die Steir. Kalkspitze ( 2459m ). Dieser Anstieg ist anspruchsvoller und sollte nur von trittsicheren Wanderern in Angriff genommen werden. Am Gipfel bietet sich ein schöner Blick zum benachbarten Dachsteinmassiv aber auch die hohen Tauern sind gut zu erkennen. Tief unten befinden sich die Ursprungalm und die Giglachseen in der Steiermark. Man kann von hier wieder zurück zur Ahkarscharte und den Weg Nr. 702 absteigen, schöner jedoch ist es dem Rücken Richtung Kranzlhöhe zu folgen. Nach einer etwas ausgesetzten Stelle erreicht man das Brotrinnl von welcher ein steiler  serpentinenreicher Steig zur Oberhütte am gleichnamigen See führt. Nach einer Einkehr geht es den See entlang zum Oberhüttensattel ( 1866m ) an dem wir wieder in den Lungau zurückkehren. Den Weg Nr. 770 folgend erreichen wir das Lanschfeld und die ersten Almhütten. Aber es ist noch ein gutes Stück Weg vor uns, bis wir endlich die Granglerhütte erreichen, wo es die nächste Möglichkeit gibt unseren Durst zu löschen. Jetzt ist es nur mehr ein kurzes Stück bis zum Parkplatz.

 

Impressionen

Geboren 1957 am Fanningberg aufgewachsen in Weißpriach, verbringt Manfred Moser seine Schul- und Lehrzeit im Lungau. Nach 5 Jahren als Monteur in Norwegen, Griechenland, Saudi Arabien und Syrien landet der gelernte Zimmerer wieder im Lungau. Den Vater von 3 Kindern lässt das Reisen aber nicht los. Auf zahlreichen Reisen lernt er fremde Kulturen kennen und besteigt hohe Berge. Umso mehr weiß er die Schönheit und Einzigartigkeit des Lungaues zu schätzen. Die Fotografie ist seine große Leidenschaft. In Kombination mit faszinierenden Bildern und dem Wissen um die schönsten Plätze will uns Manfred mit seinen Tourenvorschlägen den Lungau näherbringen.

Auf dieser Seite präsentieren wir einige Ideen für Skitouren und Wandertouren. Es handelt sich dabei nur um Vorschläge. Es liegt in der Verantwortung des Sportlers selbst, vor Tourstart die tatsächlichen Bedingungen abzuklären und sich über die genauen möglichen Routen zu informieren. Wir übernehmen keine Verantwortung für Routenwahl, Schneelage, Wetterlage, Lawinengefahr und weitere äußere Einflüsse. Outdoor Sportler sind selbst verantwortlich für adäquate Ausrüstung und Überprüfung der Risiken.