Bildung - Veranstaltungen & NewsBildung & ForschungBiosphärenparkNEWS

„Sauerkraut Herstellung“ in den Mittelschulen Mariapfarr & Tamsweg

Unsere engagierte Referentin Elisabeth Bauer hat im Zuge des Interreg-Projekts „Grenzenlos Nachhaltigkeit lernen“ die Veranstaltung „Sauerkrautherstellung“ ins Leben gerufen. Als stolze und hoch motivierte Bäuerin liegen ihr nicht nur die Erhaltung von traditionellem bäuerlichem Wissen, sondern auch die Begeisterung der jüngeren Bevölkerung für gesunde Lebensmittel sehr am Herzen. Die NMS Mariapfarr und die NMS Tamsweg durften zusammen mit Elisabeth Bauer, Kraut als Sauerkraut haltbar machen, etwa einen Monat muss dieses mittels Milchsäuregärung rasten bevor es von den Schülern und Schülerinnen mit Lungauer Hasenöhrl verspeist werden darf.

Vielen Dank an die kooperierenden Schulen und unsere Referentin Elisabeth Bauer.


Sauerkraut Rezept

Zutaten

pro Kilogramm Weißkohl:
- 10 bis 12 Gramm Salz
- 30g Apfelscheiben
- 2 Wacholderbeeren
- 10g Kümmel im Ganzen

Zubereitung

Den Weißkohl halbieren, den Strunk herausschneiden, und den Kohl hobeln oder schneiden. Alle Zutaten vermischen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Masse ca. 10 cm hoch in ein Gefäß schichten und kräftig stampfen bis Flüssigkeit austritt. Danach die nächsten Schichten hinzufügen und erneut stampfen bis das Gefäß zu etwa zwei Drittel gefüllt ist.
Die Masse nun mit großen Kohlblättern und einem sauberen Tuch bedecken. Ein Teller oder Holzbrett darauf legen und beschweren. Die ausgetretene Flüssigkeit soll bis über das Teller stehen.
Der Topf wird nun bei 15 bis 20 °C für 3 bis 4 Wochen zum Gären aufgestellt. Sollte sich schaumige Flüssigkeit bilden, kann diese abgeschöpft und durch kaltes Wasser ersetzt werden.


Wilhelm Busch: Max und Moritz, 1865

Eben geht mit einem Teller
Witwe Bolte in den Keller,
Daß sie von dem Sauerkohle
Eine Portion sich hole,
Wofür sie besonders schwärmt,
Wenn er wieder aufgewärmt.