LEADER ProjekteNatur | RaumTourismus

Naherholungsraum Unternberg

Naherholungsraum Unternberg – effiziente Nutzung des neu gewonnenen Landes

Projektträger: Tourismusverband Unternberg
geplante Projektlaufzeit: 06/2017 – 12/2018
Kosten gesamt: € 197.838,00
Förderungssatz: 60 %
Förderung in €: € 118.702,80
Aktionsfeld: 1 - Wertschöpfung


Projektbeschreibung

 

In den Jahren 2013 bis 2016 wurde in der Gemeinde Unternberg auf einer Gesamtlänge von rund fünf Kilometern in den Hochwasserschutz investiert. Zusätzlich ist es dadurch gelungen, den bekannten Trends der Verbauung vorzubeugen und neues Land zu schaffen, welches nun im Rahmen des Projektes sinnvoll und effizient genutzt werden soll. Für die Gemeinde ergibt sich nun die einmalige Chance, neben der Schutzfunktion, diese neu geschaffene ökologische Fläche einer nachhaltigen Nutzung für Mensch, Tier und Natur zuzuführen. Die neue Fläche sollte für Einheimische sowie Touristen nutzbar gemacht werden und den Biosphärenpark Lungau als Modellregion für nachhaltige Entwicklung weiter in der Bevölkerung verankern. Die Gemeinde Unternberg ist bestrebt ein neues touristisches Tagesangebot zu schaffen, welches prinzipiell allen Menschen in der Region kostenlos zur Verfügung steht.

 

Der Projektträger plant die neu geschaffene Fläche als nachhaltigen Lebensraum für die Bevölkerung zu gestalten, in dem nicht nur der soziale Austausch sondern auch das naturnahe Erleben seinen Platz findet. Im Sinne der neuen touristischen Linie (Auszeit im Biosphärenpark Lungau) wird dadurch ein weiterer wichtiger Beitrag zur touristischen Entwicklung in der Urlaubsregion Lungau geschaffen. Das durch die Muraufweitung neu geschaffene Land wird dabei in die drei Bauabschnitte Illmitzen, Unternberg und Neggerndorf eingeteilt und für unterschiedliche Zielgruppen attraktiv gestaltet. Dabei stützt man sich auf ein gesamtheitlich aufeinander abgestimmtes Gestaltungskonzept, welches den Naherholungsraum Unternberg als „ein räumlich getrenntes Ganzes“ erfahrbar macht. Die Zielgruppe des Projekts umfasst Touristen sowie die Bevölkerung von Unternberg bzw. die gesamte Lungauer Bevölkerung und Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren, deshalb verfolgen die einzelnen Bauabschnitte unterschiedliche Fokusse, nämlich Animation, Motorik und Erholung.

 

Um der Gefahr einer zu intensiven Verbauung vorzubeugen wurde im Rahmen der Projektkonzeption auch eine Vorort-Begehung mit Herrn Referatsleiter DI Loitzl sowie Herrn DI Mag. Dr. Zopp vom Referat Schutzwasserwirtschaft der Salzburger Landesverwaltung durchgeführt und die geplanten wurden Maßnahmen besprochen.

 

Ausgehend von einer gemeindeinternen Notwendigkeit, dem Schutz vor Hochwasser, wurden Fehler der Vergangenheit in Form von Flussverbauungen gezielt behoben und zugleich ergibt sich dadurch ein langfristiger, nachhaltiger Nutzen für die Gemeinde und die gesamte Region. Das Projekt „Naherholungsraum Unternberg“ leistet einen Beitrag zu den im Tourismusmasterplan 2.0 der Ferienregion Lungau beschriebenen Zielen wie zum Beispiel der Attraktivierung der Sommersaison. Das Projekt passt in die neue touristische Linie „Auszeit im Biosphärenpark“, schafft ein Angebot für Einheimische und Touristen und verankert den Biosphärenpark Lungau in der gesellschaftlichen Wahrnehmung der Gemeinde und der Region bzw. sogar darüber hinaus. Außerdem kann der neu geschaffene Raum auch für unterschiedliche Aktivitäten und Veranstaltungen genutzt werden. Insgesamt weist das Projekt dadurch, dass es mehrere wesentliche Aspekte wie die Schutzfunktion, die Ermöglichung von sozialem Austausch und ein naturnahes Erlebnisangebot anspricht, einen großen Mehrwert für die gesamte Region auf.

 

Beitrag teilen