Energie & MobilitätKEMLEADER NewsLEADER ProjekteRegionalverband

Mobilitätsnetzwerk Lungau

Mobilitätsnetzwerk Lungau
Verbesserte Vernetzung der Mobilitätsangebote

Projektträger: Regionalverband Lungau
geplante Projektlaufzeit: 06/2018 – 02/2019
Kosten gesamt: € 25.614,38
Förderungssatz: 80 %
Förderung in €: € 20.491,51
Aktionsfeld: 3 – Verkehr und Mobilität


Projektbeschreibung

 

Im Jahr 2015 hat sich der Lungau als Klima- und Energiemodellregion (KEM) beworben. Die Region möchte sich verstärkt den Themen Energie und Klima sowie Mobilität und Klimawandelanpassung widmen, da insbesondere die Themen Klimawandel, Energieeffizienz und Mobilitätsveränderung nicht ausreichend im Bewusstsein der Lungauer Bevölkerung verankert sind. Dabei liegt der Fokus vor allem auf dem Bereich Mobilität im ländlichen Raum, da dieser neben klima- und energierelevanten Aspekten vor allem auch für die Gesellschaft und die weitere Entwicklung der Lebensqualität in der Region wichtige Aspekte beschreibt.

 

Das Projekt soll daher auf Grundlage der bisherigen Ansätze und Vorarbeiten die Vernetzung und Koordination aller Mobilitätsangebote im Lungau verbessern. Durch ein Mobilitätsnetzwerk, welches ähnlich einem „Fachmarkt für Mobilität“ funktioniert, soll eine Mobilitätsentwicklung sowohl auf infrastruktureller und operationaler als auch auf funktionell-organisatorischer Ebene in Gang gesetzt werden. Zudem dient das Mobilitätsnetzwerk dazu, das Mobilitätsangebot und -management der Region zielgruppenübergreifend und umfassend zu vernetzen, zu koordinieren, abzuwickeln und entsprechen zu entwickeln. Langfristig soll die Mobilität möglichst effizient und umweltverträglich mit der Mobilitätsdrehscheibe als Anlaufstelle für alle Fragen einer klima- und energierelevanten Mobilitätsentwicklung in der Region gestaltet werden.

Dafür sollen zunächst die Dienstleistungen, die Zielgruppen und insbesondere die Formen der Organisation des Mobilitätsnetzwerk Lungau festgelegt werden. Im Projekt werden das Mobilitätsnetzwerk Lungau als Herzstück zur Vorbereitung, Vermarktung und Vernetzung der Maßnahmen geplant und ein Konzept zur Verbesserung der Vernetzung der Mobilitätsangebote im Lungau wird erstellt. Dienstleistungen wie Information und Beratung, Verkauf und Reservierung, Transportorganisation und -koordination, neue Produkte und Angebote für unterschiedliche Zielgruppen, für den Alltagsverkehr und eventuell auch für Tourismus- und Freizeitverkehr sollen ausgearbeitet werden und deren Umsetzungsempfehlung soll in einem Lastenheft zusammengefasst werden.

Die Umsetzung erfordert die Verfolgung einer nachhaltigen Umsetzbarkeit des Mobilitätsnetzwerks sowie die Einbindung bestehender Angebote und Akteure. Durch das Projekt werden die Ziele und Visionen des Biosphärenpark aus den Themenbereichen Mobilität, Energie und Klimawandel wieder in den Fokus gerückt. Zudem sollen im Projekt individuelle Mobilitätsbedürfnisse im ländlichen Raum erkannt werden und mit innovativen Lösungen bedient werden.

 

Beitrag teilen