LEADER NewsLEADER ProjekteSoziales, Kultur, Brauchtum

Lungauer Tennengalerie

Kunst- und Kulturraum in aufgelassener Tenne

 

Projektträger: Verein Lungauer Tennengalerie - Obm. Johann Schreilechner
geplante Projektlaufzeit: 02/2019 – 10/2019
Kosten gesamt: € 8.543,81
Förderungssatz: 60 %
Aktionsfeld 3 - Gemeinwohl: Kultur

Durch das Projekt soll ein besonderer Kunst- und Kulturraum in einem aufgelassenen Wirtstall bzw. in einer aufgelassenen Tenne in Thomatal gestaltet werden, wodurch die Ortgemeinde neu belebt werden kann. Das Gebäude, das unmittelbar im Zusammenhang mit dem Verlust der bäuerlichen Kultur und Lebensform steht, soll durch zeitgemäße und sozialkritische Kunst und Kultur wiederbelebt werden. Eine Ausstellung zum Thema „Bauernsterben“ bildet den Mittelpunkt der Lungauer Tennengalerie. Diese Präsentation hinterfragt die momentane Situation der Bauern und deren Belange des Alltags mit Hilfe von Installationen, Objekten, Skulpturen, Bildern und Multimedia-Darstellungen. Dadurch soll auch schon bei Jugendlichen in der Region Bewusstseinsbildung stattfinden, damit sie ein Verständnis für die eigene Region bekommen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet eine Kunstausstellung mit gesellschaftlichem Themenbezug. Zudem sollen temporäre Ausstellungen mit jungen Künstlern oder Künstlergruppen das Programm abrunden, die jungen Künstlern in der Region neue Perspektiven schaffen.

Durch die Einrichtung der Lungauer Tennengalerie soll ein Impuls zur erneuten Belebung der Ortsgemeinde geschaffen werden und unter anderem durch Kreativ-Workshops, die in der ehemaligen Tenne veranstaltet werden, können interessierte Kinder und Jugendliche in der Region im Bereich Kunst unterstützt werden.

Ein Rundgang durch die Tennengalerie