Land | WirtschaftNEWS

Lungau Microgreens: Lokales Superfood

Ein kleines Familienunternehmen in Mauterndorf hat sich auf die Herstellung von frischen Microgreens spezialisiert.

Nina und Franz Fingerlos – so heißen die Gründer des Unternehmens „Lungau Microgreens“. Kennengelernt haben sich die beiden während des Studiums in Australien. Nina ist gebürtige Australierin, Franz hat seine Wurzeln in St. Michael im Lungau. Vor etwa zwei Jahren zog es die beiden in den Lungau, wo sie sich dann der Frage stellen mussten: „Was machen wir als studierte Meeresbiologen im Lungau?“ Den Anstoß zur Idee Microgreens zu züchten gab ihnen der Bruder von Franz. Immerhin gibt es in Österreich kaum Betriebe, die Microgreens anbauen und verkaufen. Transportwege von tausenden Kilometern nehmen Österreichs Restaurants in Kauf, um ihre Gerichte mit diesen Pflänzchen zu verfeinern. Die junge Familie hat es sich zum Ziel gemacht, der lokalen Bevölkerung das ganze Jahr über ein qualitativ hochwertiges und vor allem sehr nahrhaftes Produkt anzubieten.

 

Aber was sind eigentlich Microgreens?

Microgreens sind junge, essbare Keimpflanzen, welche eine extrem hohe Nährstoffdichte besitzen. Einige Arten enthalten nachweislich mehr als das Zehnfache der Nährstoffe der „erwachsenen“ Pflanzen, Brokkoli sogar bis zu 40 Mal so viel. Angebaut werden unterschiedlichste Sorten, unter anderem Brokkoli, Radieschen, Senf, Rucola und Amaranth, aber auch Weizengras. Die kleinen Pflänzchen schmecken intensiver als ihre ausgewachsenen Nachfolger, manche scharf, andere wiederum süßlich. Microgreens reifen innerhalb von 8-14 Tagen und sind im Kühlschrank mindestens eine Woche haltbar.

Produziert werden die Lungau Microgreens in Mauterndorf in streng kontrollierten Räumlichkeiten, ganz ohne Herbizide, Pestizide oder Düngemittel. Nur Lungauer Quellwasser wird für ihr Wachstum verwendet. Derzeit beliefern die beiden Produzenten mehrere Restaurants im Lungau. Zu kaufen gibt es die Lungau Microgreens freitags am Wochenmarkt (ausgenommen im Winter) in Tamsweg sowie auf Bestellung.

 

 

Tipps für die Zubereitung von Franz und Nina Fingerlos

Egal ob süß oder salzig, Microgreens sind vielfältig einsetzbar. Es sollte nicht nur als Deko benutzt, sondern direkt ins Gericht integriert werden, vor allem wegen ihrer wertvollen Inhaltsstoffe. Zum Beispiel klassisch im Salat, auf Pizza oder zur Eierspeis. Sonnenblume soll außerdem hervorragend mit Vanilleeis harmonieren. „Vor allem im Winter stellen Microgreens eine tolle Möglichkeit dar, ausreichend Vitamine und Nährstoffe zu erhalten und dies frisch und regional“, so Franz Fingerlos.

 

Infos zur Bestellung:

 

Nina und Franz Fingerlos

E-Mail: lungaumicrogreens@gmail.com

Tel.: 0664/75158899