Bildung & ForschungLEADER NewsLEADER ProjekteNEWSSoziales, Kultur, Brauchtum

LEADER Projekt „SchulKULTUR – KULTURSchule“

KulturSCHULE – SchulKULTUR

Gestaltung von Kulturräumen in der Neuen Mittelschule St. Michael

Projektträger: Marktgemeinde St. Michael
geplante Projektlaufzeit: 11/2018 – 12/2019

Anerkannte Projektkosten: € 88.550,15
Fördersumme: € 53.130,09
Förderungssatz: 60 %

Aktionsfeld: 2 – Natur und Kultur


Projektbeschreibung

 

Als einzige Schule im Lungau bietet die Neue Musikmittelschule St. Michael die besondere Förderung der musikalischen Begabungen und Talente als Schulschwerpunkt seit mehr als 30 Jahren an. Sowohl als Kulturschaffende als auch als Publikum nehmen die Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer aktiv am Lungauer Kulturgeschehen beispielsweise durch Konzerte, Workshops oder Theaterproduktionen teil.

Der Schulstandort, der bereits schulintern und gelegentlich auch extern für kulturelle Veranstaltungen verwendet wird, soll in Zukunft zu einem Zentrum der kulturellen Begegnung werden. Daher sollen im Rahmen des Projekts Kulturräume in der NMS St. Michael gestaltet werden, wobei sowohl eine Freiluftanlage als auch ein Veranstaltungsraum errichtet werden.

Eine Sitzarena für ungefähr 200 bis 250 Personen soll oberhalb des bestehenden Sportplatzes errichtet werden. Durch diese Freilichtbühne werden kulturelle Aktivitäten und das Zusammenwirken in den unterschiedlichen künstlerischen Sparten gefördert und unentdeckte künstlerische und kulturelle Potenziale können optimal ausgeschöpft werden, wobei der lokale und regionale Kulturentwicklungsprozess gefördert und unterstützt werden sollen.

Zugleich soll ein Raum als Veranstaltungsraum für 100 bis 120 Personen adaptiert werden, wodurch Veranstaltungen uneingeschränkt und wetterunabhängig abgehalten werden können. So kann der Lungauer Bevölkerung eine kulturelle Teilhabe ermöglicht werden und für Kinder und Jugendliche werden kulturelle Freiräume eröffnet.

Die Nutzung der Räume beschränkt sich nicht nur auf die NMS St. Michael, sondern auch anderen Schulen, Erwachsenenbildungseinrichtungen, der Lungauer Kulturvereinigung sowie sonstigen Vereinen, Musikgruppen und Einrichtungen stehen die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Durch das Projekt soll ein Raum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschaffen werden, damit sie sich in den verschiedensten künstlerischen Sparten betätigen können. Der Stellenwert von Kunst und Kultur im Lungau soll dadurch erhöht werden. Zudem wird die Schule nach außen geöffnet, wodurch Begegnungsräume entstehen, die mehrere Generationen übergreifen. Auch die lokale und regionale Kulturentwicklung werden mit Hilfe des Projekts vorangetrieben, da nicht nur die Rahmenbedingungen für eine kulturelle, sondern auch für eine gesellschaftliche Weiterentwicklung geschaffen werden.

Da Kultur und Schule untrennbar miteinander verbunden sind, arbeitet das Projekt konkret an der Schnittstelle zwischen Kunst bzw. Kultur und Schule, wodurch Kindern und Jugendlichen sowie Erwachsenen aus der Region eine aktive Teilnahme an Kultur und Bildung ermöglicht werden soll.