BiosphärenparkNEWSTourismusUnterwegs im Biosphärenpark

Frühlingswanderung ins Weißpriachtal | Unterwegs im Biosphärenpark

Wanderung ins Weißpriachtal

Tourendaten:

Startpunkt: 1.120m

Ullnhütte: 1.356m

Wegstrecke: bis zu 14 km

Gehzeit: bis zu 4 Std.

Der Winter geht zu Ende. Schitouren sind nur mehr in höheren Lagen möglich. Die ersten Frühlingsboten zeigen sich auf den Wiesen und Böschungen. Jetzt im frühen Frühling ist das Weißpriachtal noch ein ruhiges Plätzchen.

 


Manfred Moser
Hobby Fotograf & Lungau Kenner

Touren Beschreibung

Unsere heutige Wanderung lässt sich beliebig lang gestalten.

Vom Parkplatz kurz vor dem Forsthaus Palffy führt uns die Wanderung entlang des Pilzweges bis zur Seekapelle. Linkerhand schlängelt sich die noch junge Longa in smaragdgrüner Färbung durch die Auenlandschaft.

Von der Seekapelle über eine Brücke gehend erreichen wir die Dicktlerhütte. Diese ist nicht nur Corona bedingt, um diese Jahreszeit meist zu. Links vorbei an der Hütte gelangt man auf den Wanderweg ins hintere Weißpriachtal. Durch einen Fichtenwald erreicht man die Abzweigung zum Glücksplatzl. Ein kurzes Stück durch eine archaische Landschaft und man steht beim Glücksplatzl. Hier stürzt die sonst so gemächlich fließende Longa tosend in die Tiefe.

Wieder zurück zum Wanderweg und weiter zum Lahntörl. Hier verengt sich das Tal und nach der Brücke beginnt das Almgebiet mit dem kristallklaren Wasser in dem die eine oder andere Forelle vor dem Besucher flüchtet.

Nach einer kurzen Wanderung erreichen wir die ersten Almhütten. Die letzten Hütten sind die Ulnhütte und die Kühbarmhütte. Hier gabelt sich der Weg. Links führt der Forstweg zur Wirpitsch und rechts ins Lanschfeld und weiter zur Oberhütte.

Kurz hinter der Ulnhütte befindet sich der Ulnwasserfall, der speziell bei entsprechender Wassermenge, ein beliebtes Fotomotiv darstellt. Man kann nun weitergehen oder wieder umkehren und den bereits bekannten Weg wieder zurückgehen.

 

Impressionen

Geboren 1957 am Fanningberg aufgewachsen in Weißpriach, verbringt Manfred Moser seine Schul- und Lehrzeit im Lungau. Nach 5 Jahren als Monteur in Norwegen, Griechenland, Saudi Arabien und Syrien landet der gelernte Zimmerer wieder im Lungau. Den Vater von 3 Kindern lässt das Reisen aber nicht los. Auf zahlreichen Reisen lernt er fremde Kulturen kennen und besteigt hohe Berge. Umso mehr weiß er die Schönheit und Einzigartigkeit des Lungaues zu schätzen. Die Fotografie ist seine große Leidenschaft. In Kombination mit faszinierenden Bildern und dem Wissen um die schönsten Plätze will uns Manfred mit seinen Tourenvorschlägen den Lungau näherbringen.

Auf dieser Seite präsentieren wir einige Ideen für Skitouren und Wandertouren. Es handelt sich dabei nur um Vorschläge. Es liegt in der Verantwortung des Sportlers selbst, vor Tourstart die tatsächlichen Bedingungen abzuklären und sich über die genauen möglichen Routen zu informieren. Wir übernehmen keine Verantwortung für Routenwahl, Schneelage, Wetterlage, Lawinengefahr und weitere äußere Einflüsse. Outdoor Sportler sind selbst verantwortlich für adäquate Ausrüstung und Überprüfung der Risiken.