LEADER ProjekteSoziales, Kultur, Brauchtum

BiLLiTii

BiLLiTii – „Special Interest Netzwerk“

Projektträger: BiLLiTii GmbH
geplante Projektlaufzeit: 05/2018 – 08/2018
Kosten gesamt: € 56.750,00
Anrechenbare Kosten: € 54.750.00
Förderungssatz: 41,67 %
Förderung in €: € 22.812,69
Kosten gesamt LAG Lungau: € 9.458,33
Förderungssatz LAG Lungau: 50%
Förderung LAG Lungau in €: € 4.563,41
Aktionsfeld: 3 – Gemeinwohl Strukturen und Funktionen


Projektbeschreibung

 

BiLLiTii ist ein „Special Interest Netzwerk“ mit dem Ziel mobilitätseingeschränkte Menschen zu inspirieren und bei der Bewältigung von Alltagsproblemen zu unterstützen. Das Netzwerk schafft auf seinem Online Blog einzigartige Inhalte mit hoher Relevanz für die Zielgruppe, wodurch die User inspiriert werden, trotz mobilen Einschränkungen alles zu erleben. Mögliche Hindernisse auf dem Weg zu diesen Erlebnissen werden durch die Community innerhalb der BiLLiTii-App aus dem Weg geräumt, indem sich die User gegenseitig helfen oder Experten beratend zur Seite stehen.

 

Beeinträchtigte Personen können mit Hilfe des Blogs oder der App in Austausch mit Gleichgesinnten kommen, wodurch ihnen weitere Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme am öffentlichen Leben aufgezeigt werden können. Infolge des Austausches mit Experten bzw. mit Personen in einer ähnlichen Situation und mit ähnlichen Erfahrungen können Anreize gegeben werden, um neue Dinge auszuprobieren. Betroffene Personen erhalten folglich eine Anleitung wie sie einer alten Leidenschaft oder Freizeitaktivität nach einem Unfall oder einer Krankheit nachgehen können oder auch wie sie neue Situationen gut bewältigen können. So soll BiLLiTii einer sozialen Isolation entgegenwirken und durch das Aufzeigen von Vorbildern inspirieren.

 

Das Netzwerk soll die Integration und die Teilnahme am sozialen und gesellschaftlichen Leben für alle Bewohnerinnen und Bewohner des Lungau ermöglichen und gewährleisten. Einerseits schafft BiLiTii Bewusstsein für die Themen Behinderung und Inklusion und sorgt damit für mehr Verständnis für die Situation und die Bedüfnisse von Beeinträchtigten. Andererseits wird den Regionen eine zentrale Plattform geboten, um die bereits vorhandenen Angebote für Beeinträchtigte gebündelt zur Verfügung zu stellen, und betroffene Personen können von Vergünstigungen bzw. speziellen Angeboten der Serviceanbieter, die sich in der App präsentieren, profitieren. Beeinträchtigte Menschen werden zudem innerhalb der App miteinander vernetzt, um zu erkennen, dass sie nicht alleine sind. Sie erhalten nicht nur kostenlos durch ausgewählte Experten wertvolle Informationen zu speziellen Fragen rund um ihre Beeinträchtigung, sondern sie können sich auch unkonventionell „peer-to-peer“ im digitalen Chat der App gegenseitig unterstützen. Zudem werden sie durch motivierende Porträts und Geschichten auf dem BiLLiTii-Blog dazu inspiriert, trotz möglicher Hindernisse Neues zu lernen und ehemalige Lieblingsbeschäftigungen wieder aufzunehmen. Folglich soll durch das Netzwerk eine vollständige Integration von Menschen mit Beeinträchtigung ermöglicht und gefördert werden.

 

Beitrag teilen