FOTOWETTBEWERB "WER ZEIGT DIE BLUMENVIELFALT 2014"

Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich!

Säuberungsaktion des Gymnasium Tamsweg

Engagierte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Tamsweg starteten gemeinsam mit ihrer Lehrerin Karoline Siebenhofer und Traudi Doppler, Sigi Moser und Hans Reifenstein von der Berg- und Naturwacht eine Aktion Müll. Ausgerüstet mit Gummihandschuhen und „Sauberes Salzburg“-Müllsäcken wanderten sie entlang der Taurach zum Richtstättenweg am Passegen. Unterwegs wurde fleißig Müll eingesammelt und allerhand Wissenswertes über Fauna und Flora gelernt. Zur Belohnung gab’s dann eine regionale Jause vom Nigglhof.

Wiese statt Rasen

Lagerhausleiter Gerhard Makari möchte Wiese statt Rasen.
Als Testlauf für die Außenbegrünung des neuen Lagerhauses wurde mit österreichischem Saatgut eine Blumenwiese gesät. 

Leonhard Gruber vom Lungauer Bildungsverbund hatte die tolle Idee, auf der Dachterrasse eine Blumenwiese und dadurch eine Beeosphäre entstehen zu lassen.

Förderung der Lungauer Blumenwiesen

Seit Jänner 2013 gibt es eine Arbeitsgruppe zur „Förderung der Lungauer Blumenwiesen“. Unter der Leitung des Naturraummanagements arbeiten engagierte LandwirtInnen und VertreterInnen der BBK Tamsweg, Slow Food Lungau und der Naturschutzabteilung des Landes Salzburg an Maßnahmen zur Bewahrung des großen Artenreichtums in den Lungauer Wiesen. Die erste Maßnahme zur Bewusstseinsbildung waren Zeitungsberichte. Das Interesse an diesem Thema ist auch in der Bevölkerung sehr groß, wie das Forum Natur (RA 21) gezeigt hat. Einige der TeilnehmerInnen aus dem Forum, haben sich zur Mitarbeit an dem Projekt gemeldet. „Wiesenpatenschaften“ für die LFS Tamsweg werden das erste gemeinsame und übergreifende Projekt. Die Bewusstseinsbildung passiert laufend und an die jeweilige Lage und Bedürfnisse angepasst. Für den Sommer 2014 ist ein eigenes ExpertInnen-Symposium im BSP Lungau geplant.
Wiesenbrüterschutzprojekt
Durch Werner Kommik (St. Michael) gibt es ein österreichweit sehr bedeutendes Wiesenbrüterschutzgebiet im Oberlungau. Er hat es gemeinsam mit Bird Life und der Naturschutzabteilung des Landes Salzburg aufgebaut. Die Durchführung ist so gut, dass es das einzige erfolgreiche Wiesenbrüterschutzprojekt ist und europaweite Vorbildwirkung und Wert hat. Der Biosphärenpark und die Projektgruppe unterstützen Kommik und dieses Projekt (Wiesenpatenschaften). Das Projekt wurde für den Kulturlandschaftspreis 2013 eingereicht.

weitere Projekte